Kompetent, innovativ und erfahren – seit über 80 Jahren

Unsere Geschichte im Wandel der Architektur

  1. Gründung

    Gegründet wird das Unternehmen 1933 von Maurermeister Heinrich Jürgens.

  2. Der Firmensitz wird verlegt

    Der Firmensitz wird von Bettmar nach Vechelde am Windmühlenberg verlegt.

  3. Bau von Siedlungshäusern

    Das Kerngeschäft bis Ende der 50er Jahre besteht aus der Erstellung von Siedlungshäusern und Gewerbebauten.

  4. Eintritt von Dipl.-Ing. Heinz Eilhardt

    Im Sommer 1959 beginnt Dipl.-Ing. Heinz Eilhardt seine Tätigkeit im Unternehmen, um dieses 5 Jahre später am 01.08.1964 als Geschäftsführender Gesellschafter von Heinrich Jürgens zu übernehmen. Die HEINZ EILHARDT KG ist geboren.

  5. Beginn des "schlüsselfertigen Bauens"

    In den Sechziger Jahren erstellt man in eigener Regie schlüsselfertige Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäuser sowie Eigentumswohnungen. Die Häuser aus den 60ern haben einen eher unspektakulären Charakter, sie liegen auf großzügigen Grundstücksflächen. Üblich ist eine Putzfassade ohne Wärmedämmung. Die Räume sind klein, aber im Vergleich zu den Häusern der 50er Jahre nicht mehr eng geschnitten. Wichtig ist damals der Raumgewinn und teuer soll es noch nicht sein.

  6. Erstellung ganzer Straßenzüge

    Anfang der Sechziger werden durch unser Unternehmen ganze Straßenzüge in Vechelde erstellt.

  7. Umfirmierung zur Heinz Eilhardt KG

    Umfirmierung zur Heinz Eilhardt KG, die 2. Generation übernimmt das Ruder.

  8. Prägend für das Vechelder Ortsbild

    Mitte der Sechziger Jahre wird durch die Erstellung von Siedlungshäusern und Doppelhäusern das Ortsbild von Vechelde durch Fa. Eilhardt wesentlich mitgeprägt. Hier werden Feldstraße, Südstraße, Königsbergerstraße und Danziger Straße bebaut.

  9. Zunehmende Verdichtung

    Ende der Siebziger Jahre verdichtet sich - mit unserer Unterstützung - zunehmend die Vogelsiedlung in Vechelde. 1976 wurde infolge der Ölkrise ein Gesetz zur Einsparung von Energie in Gebäuden erlassen. Es folgt im nächsten Jahr (1977) die erste Wärmeschutzverordnung.

  10. Gewerbebauten und Hallen

    Gewerbebauten und Hallen gehören seit Anfang der Achtziger Jahre fest zum Leistungsspektrum von Fa. Eilhardt. Beispiele: Fa. Plagge Sanitär oder ehemals Fa. Ziemann Grabmale in der Kolpingstraße in Vechelde.

  11. Löwenapotheke, Nord/LB und Grundschule Vechelde

    Die Löwenapotheke, die damalige Nord/LB (heute BLSK) sowie die Haupt- und Grundschule Vechelde prägen noch heute den Ortskern an der Hildesheimer Straße in Vechelde und werden Mitte der Achtziger von uns erstellt.

  12. Standbein schlüsselfertiger Wohnungsbau

    Ende der Achtziger – Anfang der Neunziger Jahre entwickelt sich der schlüsselfertige Wohnungsbau zunehmend zum festen Standbein unseres Unternehmens. Es entstehen Einfamilienhäuser im Konrad-Adenauer-Ring und in der Albert-Schweitzer-Straße.

  13. Die Neunziger Jahre

    Viel Klinker, häufig Walmdächer prägen die Baugebiete im Einfamilienhausbau. Energetische Bauweisen gewinnen zunehmend an Bedeutung mit wachsendem Umweltbewusstsein.

  14. Umfirmierung in die H. Eilhardt GmbH & Co. KG

    Dipl.-Ing. Jens Eilhardt tritt im Rahmen der Umfirmierung auf H. Eilhardt GmbH & Co. KG der Geschäftsführung bei.

  15. Ehrung Mitarbeiter Fawzi Hassoun

    Im März 2004 erhält unser Mitarbeiter Fawzi Hassoun (3.v.r) eine Urkunde für sein 25-jähriges Arbeitsjubiläum, überreicht durch den damaligen Obermeister der Innung Braunschweig Hartmut Grobe (2.v.r ) ganz rechts: Dipl. Ing. Jens Eilhardt.

  16. Der neue Trend: Pultdächer

    Häuser mit Pultdächern - wie hier in Vechelde - kommen groß in Mode und erobern die Baugebiete.

  17. Dipl.-Ing. Jens Eilhardt wird alleiniger Geschäftsführer

    Dipl.-Ing. Jens Eilhardt wird alleiniger Geschäftsführer

  18. 25-jähriges Jubiläum Waldemar Gierth

    Sein 25-jähriges Arbeitsjubiläum feierte am 01.08.2009 unser Mitarbeiter Waldemar Gierth. Es gratulieren neben den Kollegen, Heinz Eilhardt (2 v.r.) und damalige Obermeister der Innung Hartmut Grobe (ganz rechts).

  19. Stadtvillen und Zeltdächer

    Im Einfamilienhausbereich setzen sich Stadtvillen und Zeltdächer immer mehr durch und prägen das Erscheinungsbild.

  20. Grundsteinlegung Fa. Björn Brasche

    "..gefeiert wird auf dem Bau nicht nur das Richtfest:" Grundsteinlegung des neuen Betriebsgrundstücks der Fa. Björn Brasche Gartenbau (v. l. n. r. : Björn Brasche, Jens Eilhardt und der damalige Bürgermeister von Vechelde, Hartmut Marotz beim Festakt).

  21. Feierlichkeit auf dem Bauhof

    Im April 2017 wird das 25-jährige Arbeitsjubiläum von Steffen Palme gefeiert. Wir sind stolz darauf, dass einige unserer Mitarbeiter bereits so viele Jahre bei uns beschäftigt sind.